Studien 

…und Quellen zum intuitiven Essen und Health At Every Size®

Im Folgenden habe ich dir einige ausgewählte Studien zusammengetragen, welche ich in meinen Blogartikeln, Podcast, Instagram Postings und anderen Kanälen kommuniziere.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und tolle Aha-Momente!

Thema: Diät-Ansatz und Anti-Diät-Ansatz im Vergleich in Bezug auf “Verbesserung der metabolischen Fitness, des psychischen Wohlbefindens sowie des Ess- und Aktivitätsverhaltens”

Ergebnis: “Über einen Zeitraum von 1 Jahr führt ein Diätansatz zu Gewichtsverlust für diejenigen, die die Intervention abschließen, während ein Nicht-Diätansatz dies nicht tut. Ein Nicht-Diät-Ansatz kann jedoch ähnliche Verbesserungen der metabolischen Fitness, der Psychologie und des Essverhaltens bewirken, während gleichzeitig die bei Diätprogrammen übliche Abnutzung effektiv minimiert wird.”

L BaconN L KeimM D Van LoanM DerricoteB GaleA KazaksJ S Stern; 2002;Evaluating a ‘non-diet’ wellness intervention for improvement of metabolic fitness, psychological well-being and eating and activity behaviors” in:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12037657/

Thema: Behandlung von Adipositas, Health At Every Size und öffentliche Gesundheitspolitik

Ergebnis: “Adipositas wird mit chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht, die sich negativ auf die Gesundheit des Einzelnen und die Nachhaltigkeit des Gesundheitssystems auswirken können. Trotz der zunehmenden Betonung von Fettleibigkeit als einem wichtigen Gesundheitsproblem wurden bei der Behandlung oder Vorbeugung nur geringe Fortschritte erzielt. Individuelle Ansätze zur Behandlung von Adipositas, die größtenteils aus Diäten zur Gewichtsreduktion bestehen, haben sich nicht als wirksam erwiesen. Nur wenige direkte Beweise stützen die Vorstellung von Reformen der „adipogenen Umgebung“. Sowohl diese individualistische als auch die umweltbezogene Herangehensweise an Adipositas haben wichtige Einschränkungen und ethische Implikationen. Der mit diesen Ansätzen verbundene geringe Erfolg kann eine neue, nicht gewichtszentrierte Strategie für die öffentliche Gesundheit erforderlich machen. Es häufen sich die Beweise dafür, dass eine gewichtsneutrale, auf Ernährung und körperlicher Aktivität basierende, auf Ernährung und körperlicher Aktivität basierender Ansatz von Health at Every Size (HAES) eine vielversprechende Strategie zur Prävention chronischer Krankheiten sein kann.

Andrea Bombak; 2014;Obesity, health at every size, and public health policy, nachzulesen auf: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24328657/

Thema: Anpassung des Stoffwechsels aufgrund von Diäten bzw. Gewichtsabnahme

Studie von Biggest Loser Teilnehmer:innen

Ergebnis: “[…]die nach 6 Jahren einen größeren Gewichtsverlust beibehielten, erlebten gleichzeitig eine größere gleichzeitige metabolische Verlangsamung.” –> nach 6 Jahren war der Grundumsatz immer noch um ca 500kcal reduziert

2016;Persistent metabolic adaptation 6 years after “The Biggest Loser” competitionnachzulesen in:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27136388/

 

weitere Studie zu Anpassungen:

“Warum folgt auf eine Gewichtsabnahme so oft eine Gewichtszunahme? Basale biologische Reaktion als mögliche Erklärung”

Ergebnis: “Im Allgemeinen führt die Behandlung von Adipositas nur zu einem relativ moderaten Gewichtsverlust (5–10 %). Ein weiteres großes Problem ist die langfristige Aufrechterhaltung der Gewichtsabnahme. Der Grund für die Gewichtszunahme nach einer Gewichtsabnahme hängt sowohl mit psychologischen als auch mit grundlegenden physiologischen Mechanismen zusammen. In dieser Übersicht fassen wir die Forschungsergebnisse aus Tier- und Humanstudien zusammen, die zeigen, dass es starke physiologische Reaktionen gibt, die im Zusammenhang mit Gewichtsverlust festgestellt werden können. Eine Gewichtsabnahme scheint zu einer ausgeprägten Appetitanregung und einem langanhaltenden Absinken sowohl des Grund- als auch des Belastungsumsatzes zu führen. Diese energiesparenden Mechanismen können teilweise die Schwierigkeit erklären, den Gewichtsverlust aufrechtzuerhalten.”

2006; “Why is weight loss so often followed by weight regain? Basal biological response as a possible explanation“; nachzulesen in: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16403341/

Thema: Fokus auf Gewicht und Abnehmen – Folgen für die intuitive Ernährung – “Methoden zur Gewichtskontrolle, 3-Jahres-Gewichtsänderung und Essverhalten”

Ergebnis: “[…] Eine Diät kann die Fähigkeit von Frauen verringern, Hunger- und Sättigungszeichen zu erkennen, und Frauen einem erhöhten Risiko für Essattacken aussetzen.”

Sook Ling Leong Andreas Grau Jillian Haszard Caroline Horwath; 2016;Weight-Control Methods, 3-Year Weight Change, and Eating Behaviors: A Prospective Nationwide Study of Middle-Aged New Zealand Women, nachzulesen auf: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27061782/

Weitere Studien werden an dieser Stelle bald folgen.

Überzeugt und bereit für dein bewusst diätfreies Leben?

Hier findest du alle Angebote (kostenlos + kostenpflichtig)

Menü